Vom Zauber der Innovation

Rückwärtsgehen, um schneller voranzukommen, ein Paradoxon aus dem Roman „Momo“, welches sich auch auf den Ideenentwicklungsprozess übertragen lässt.

Um unser laterales Denken auf Touren zu bringen, gibt es unterschiedliche Stimulationsmöglichkeiten, eine davon ist das Restorative Yoga, welche eine intensive Atmung verfolgt. Hierüber wird der Vagusnerv, der „Chef“ des limbischen Systems, stimuliert.

Klingt kompliziert – ist in der praktischen Anwendung aber ziemlich einfach, wie wir selbst an unserer Praxisübung nachvollziehen konnten.

SINNpuls 28.05.2020

Was hat nun Innovation mit Ein- und Ausatmen zu tun?

Aus unserer Sicht eine ganze Menge. Neben den ganz physischen Zusammenhängen unseres Körpers, das limbische System (laterales Denken – Denken in neuen Ansätzen/ Lösungen unser Kreativzentrum) aktiv werden zu lassen.

Wir nehmen aus dem SINNpuls mit:

  • Die Assoziation: Der Balanceakte zwischen sehr strukturierten remote Ideation Workshops auf der einen Seite und im Gegensatz dazu die Freiheit im kreativen Denken, die man über die Stimulation der Atmung erhält, auf der anderen Seite. Beides benötigt man, um erfolgreich Ideen zu entwickeln: Freiheit und Struktur.
  • Das Bild des Innovationsprozesses: Um neue Innovationsvorhaben möglich zu machen, muss man alte Projekte beenden. Neue Ressourcen müssen frisch mit eingebracht werden. Alte Dinge müssen zurückgelassen werden. Frei machen.
  • Die Suggestion in Bezug zu Gebäuden: Man stelle sich das Gebäude wie den Körper vor, durch den die Atmung fließt. Wie kann man sich durch die Atmung verschiedene Räumlichkeiten in einem Gebäude vornehmen, um diese zu erleben, zu erfühlen? Hier lassen sich viele Kreative Ansätze für die Identität von Unternehmen bzw. Gebäuden finden.
  • Die Assoziation mit dem Bild der Atmung: Erst in die innere Leere gehen, um dann in die vollkommene Fülle zu kommen – auch mit Ideen und Lösungskonzepten.

Das Weiterdenken:

1. Integration von Yogaübungen im Kreativprozess (Ideation Workshops).

2. Findet Atmung im Freien nicht auch besser statt? Sollten wir nicht mehr Innovationsworkshops in der Natur abzuhalten? Durch Bewegung kann ebenso das laterale Denken hervorgerufen werden.

Das waren nur einige Denkanstöße, die wir in unserem SINNpuls diskutierten. Schau rein und erlebe das Phänomen des Restorative Yoga selbst. Unter dem Text findest Du die Zugansdaten.

Lieben Dank an unsere heutige Experten:
Theoretischer Input: Ewa Schwerwinsky https://www.linkedin.com/in/ewa-scherwinsky-623a2241/ Restorative Yoga: Alexandra Ebeling

Bis dahin verabschieden wir uns, bis zum nächsten SINNpuls im Juni.

Möchtest Du auch Mitglied in unserer meetupGruppe werden? https://www.meetup.com/de-DE/sINNpuls-Meetup-Hamburg/

Zugansdaten zum letzten SINNpuls:
Datum: 28.Mai.2020
Aufzeichnung des SINNpuls: https://us02web.zoom.us/rec/share/3MgsMIDN_FJIE4XS5G7zRpwPEYb_aaa8gSQe8_ALxUbzGaCWxCQrtoydnZwhy4Hj
Zugangskennwort: #SINNpuls05

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top