Good Bank, Dad Bank, Sow

Kennen Sie auch das Gefühl, als wohlwollende Eltern den Kindern an besonderen Tagen eine besondere Freude machen zu wollen? Auch mich ereilt dieser Zustand mit meinen drei Kindern immer wieder. Mit Spielzeugen aller Couleur: Puppen, Autos, Werkzeugen, Bällen, Playmobil in allen Facetten stopfen wir die Kinderzimmer voll. Als ich dann letztens mit meinem Sohn (4) sprach und ich mal nach seinen Wünschen fragte, teilte mir dieser mit, ein neues Haus mit großen hellen Zimmern wäre sein Wunsch und wenn er dann GROSS wäre unbedingt ein Rennauto. Ich mußte schmunzeln.

Ähnlich amüsiert reagierten wir beim Sport als meine Bekannte erzählte, dass ihr fünfjähriger Sohn mit 18 heiraten und dafür schon einmal sein Geld sparen möchte, denn er müsse sich ja dann um seine Familie kümmern. Soso!

Wir Deutschen sind ein Volk von Sparern: 64% der Deutschen legen regelmäßig etwas zur Seite und dabei verfolgen 74% ein konkretes Ziel, wie beispielsweise die Finanzierung des geplanten Urlaubs oder neuen Autos. Dabei sprechen wir von Erwachsenen, aber was leben wir Netzwerk-Eltern, Super Daddys oder Latte-Macchiato-Familien unseren Kindern vor, wenn vom Einkaufen immer mal wieder etwas Besonderes mit nach Hause gebracht wird? Wissen unsere Kinder, den Wert dahinter zu schätzen?

Neulich las mein Mann mir ein Post aus dem Netz vor, indem ein Junge seinen Vater auf einen Vorschuss des Taschengeldes ansprach. Dieser clevere Vater verfasste kurzerhand einen offiziellen Brief der zuständigen Bank. Die „Bank of Dad“ sah sich leider nicht in der Lage, aufgrund der vergangenen Ausgaben, die Summe vorzeitig zur Verfügung zu stellen. Amüsant und nachdenklich zugleich.

https://www.n-tv.de/panorama/Vater-schickt-kreative-Kredit-Ablehnung-article16776636.html

Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass unsere Kinder den Wert von Dingen wieder schätzen lernen. Hierzu gehört auch der Stolz, sich etwas vom eigenen Ersparten zu kaufen und das Gefühl, mit eigenem Geld sich selbst einen großen Wunsch zu erfüllen.

Genau dieses Prinzip verfolgt Sow, Tanya Van Court war in einer ähnlichen Situation, wie ich sie aus meinem Alltag beschrieb. Das war der Grundstein ihrer Überlegung, eine Plattform zu schaffen, auf der Kinder ihr Profil hinterlegen können.

Für Kinder ist es schön sich zu überlegen, was ihr Wunsch ist, warum sie sparen und was sie dafür tun, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht. Für die Verwandten liegt der Vorteil darin, nun „sinnvoll investieren“ zu können, statt Geschenke zu kaufen, die später in der Ecke liegen. Das System funktioniert ganz einfach über ein hinterlegtes Paypal Konto.

Sow, möchte dazu inspirieren, dass Nachhaltigkeit Spaß macht und es sich lohnt, Träume zu haben. Danke Tanya für diese tolle Idee!

Nähere Infos über www.isow.com

copy right: Isow/Tanya Van Court/ Gabrielle
828kl
copy right: Isow/Tanya Van Court/ Hendrix
copy right: Isow/Tanya Van Court
copy right: Isow/Tanya Van Court

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin

1 Kommentar zu „Good Bank, Dad Bank, Sow“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.